Home » News » H1Z1: Vorgeschichte als Radiostream

H1Z1: Vorgeschichte als Radiostream

Vor einiger Zeit veröffentlichte Sony Online Entertainment die Vorgeschichte zu seinem neuen Zombie-Survival, H1Z1, in einem Radiostream.

Die Sendung wurde ausgestrahlt von dem Reporter und Überlebenden des Ausbruchs, David David Kennedy. Er beschreibt, mit Hilfe von Medienberichten und Mitschnitten anderer Sendungen, wie es zu der Katastrophe kam. Gleichzeitig hat er über ein Jahr Überlebende interviewt und erzählt nun deren Geschichten. Was hat der mysteriöse Konzern Kurama mit der Epidemie zu tun? Vorallem, was ist die Verbindung zwischen dem Virus, Napoleon und den Nazis? Hat die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika den Konzern unterstützt und deren Entwicklungen verschleiert? Viele Fragen, auf die ihr eine Antwort erhaltet.

Unter anderem werden wir Zeuge von Livesendungen einer Nachrichtenagentur, einer Talkshow und erfahren die Hintergründe eines Arztes und eines Truckerkonvois, die sich in der Zombieverseuchten Welt irgendwie durchschlagen.

Wenn die Entwickler bei Sony sich soviel Mühe mit dem Spiel geben, wie sie es mit dieser Vorgeschichte getan haben, dann erwartet uns in den kommenden Monaten ein weiteres Survival-Spiel, bei dem erhöhtes Suchtpotenzial besteht.

Die originale Sendung könnt ihr hier auf Youtube.de noch einmal anhören. Ihr solltet euch dafür allerdings knapp zwei Stunden Zeit nehmen.

Für alle Deutschsprachigen, die kein Englisch können oder es dank dem teilweise heftigen Rauschen nicht verstehen, hat die deutsche Fan-Seite myH1Z1.de diesen Stream nun übersetzt und will ihn ab heute stückweise auf ihrer Seite veröffentlichen.

Allen Zombiefans wünschen wir viel Spaß und passt auf euch auf!

Gerne könnt ihr auch in unserem Forum über H1Z1 und den Radiostream diskutieren.

 

Quelle: myH1Z1.de

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Red Dead Redemption 2 Screenshot

Red Dead Redemption 2 – Auf 2018 verschoben

Nach monatelanger Stille gab Publisher Rockstar Games heute bekannt, dass Red Dead Redemption 2 doch erst ...