News

H1Z1 – Laut SOE fairer Ingame-Shop

28. April 2014

author:

H1Z1 – Laut SOE fairer Ingame-Shop

Laut dem President von Sony Online Entertainment John Smedley, wird das Free-to-Play Spiel H1Z1 ein faires Mikrotransaktions-System beinhalten.

In F2P-Spielen ist ein Mikrotransaktions-Shop Gang und Gebe, doch sind diese meist nicht wirklich fair anderen Spielern gegenüber. Deshalb versucht H1Z1 dies über andere verschiedene Wege ausgeglichen zu gestalten. Darunter ist auch die Möglichkeit, dass die gekauften Gegenstände von anderen Spielern aufgehoben werden können, wenn diese fallen gelassen wurden. Dem Käufer bleiben die Items zwar auch nach dem Tod erhalten, doch auch der „Looter“ kann diese an sich nehmen – dies jedoch nur für einen gewissen Zeitraum.

Die Items die im Shop erworben werden können, sollen alle nicht überlebensnotwendig sein. Dementsprechend können auch keine Waffen, Munition, Nahrung, Wasser oder Boost Packs gekauft werden. Beispielsweise können zu den bereits vorhandenen Emotes noch weitere dazu erworben werden. Auch weitere Charakter-Slots oder Schlüssel für Kisten mit interessantem Inhalt können per Echtgeld gekauft werden.

Seit Beginn seiner Leidenschaft war Florian ein begeisterter Adventure-Spieler. Der Start in die Spielelaufbahn begann mit Monkey Island. Damit es jedoch nicht an der gewürzten Action mangelt, treibt er sich auch gerne in Shootern wie Call of Duty: Black Ops 2 umher. Im Bereich Fantasy dreht er gerne seine Runden in MMOs. Doch nur solche, die auch einen schönen Charakter-Editor haben, damit er sich mit seiner Spielfigur identifizieren kann. Bei GamePlane ist er hauptsächlich in der News-Redaktion unterwegs und versorgt euch täglich mit Neuigkeiten und Fakten aus der Spiele- und Hardwarewelt.