Artikel Specials

H1Z1 – Kapitel 14: Tech’s Babies

15. Januar 2015

author:

H1Z1 – Kapitel 14: Tech’s Babies

H1Z1 – Die komplette Vorgeschichte: Kapitelübersicht

<<< Kapitel 13 || Kapitel 15 >>>

David „DoubleD“ Kennedy: 

Was ich als Nächstes abspiele wurde zufällig aufgenommen. Ich arbeitete damals mit einem kaputten Handgerät und hielt es die ganze Zeit fest, ohne eine Ahnung zu haben, dass es das Gespräch mitschnitt. Normalerweise würde ich niemals ein Interview senden, ohne die volle Erlaubnis des Gegenübers zu haben. Aber in diesem Fall hat mir Ratón erzählt, dass Tech, deren Stimme ihr im nächsten Teil hört, kurz nach dieser Aufnahme starb. Die Läufer waren draußen um zu plündern, als eine kleine Gruppe Banditen das Lager angriff. Sie haben alles mitgenommen, was sie tragen konnten und sie haben niemanden am Leben gelassen. Ich wollte es eigentlich nicht spielen, aber nun habe ich das Gefühl, ich sollte es trotzdem tun. Es stellt eine Aussage dar, zu den Zeiten in denen wir Leben, und es dient uns als Mahnung dafür, dass, egal wie bedrückend und grauenvoll die Zombies sind, sie nicht die einzigen Monster dort draußen darstellen.

[Start der Aufnahme]

David: Hi!

Tech: Hi!

David: Bist du Tech?

Tech: Ja, wer bist du?

David: Dave. Ähm, Ratón hat mich geschickt um dich zu treffen.

Tech: Du bist der Reporter.

David: Nennen sie mich so?

Tech: Ja, die sind hier ganz heiß auf Spitznamen.

David: Ja, das habe ich schon gemerkt.

Tech: Was brauchst du?

David: Ich nehme an, dass du nicht zufällig irgendwelche digitalen Aufnahmegeräte oder Batterien herumliegen hast?

Tech: Oh Mann, hast du mit dem Ding jemanden totgeschlagen?

David: Sie hat mir gute Dienste geleistet. Sei nett zu ihr!

Tech: Ich habe keine Geräte, die noch immer Kassetten verwenden, aber ich habe einige Aufnahmegeräte hier. Nimm dir, was du brauchst. Was die Batterien angeht, da habe ich noch welche. Aber du solltest das hier mitnehmen. Ein Ladegerät zum Zelten. Du musst eine Ewigkeit kurbeln, aber dass sollte dich ständig mit Saft versorgen. Nimm auch diese Akkus mit, sie halten länger als die normalen.

David: Oh Mann, danke dir! Ihr Jungs habt wirklich alles.

Tech: Du brauchst es, sie besorgen es. So sagen sie es immer.

David: Oh Mann. Also bist du kein Läufer?

Tech: Ich? Nein. Ich bin nur ein Techniker. Persönlich denke ich, dass sie dumm wie Brot sind, weil sie für diesen ganzen Kram in die Städte gehen. Aber, hey, jedem seine Meinung, oder? Jeder braucht einen Antrieb, denke ich, und wenn dies sie bei der Stange hält, dann Vollgas voraus.

David: Und dein Antrieb ist die Technik?

Tech: Ja, daher habe ich diesen Spitznamen. Sie werfen alles auf einen Haufen und fangen an, es zu sortieren. Wenn sie irgendwelche Elektroteile finden, du weißt schon, Telefone, iPods und so ein Zeug, dann schreien sie „Tech“ und ich komme und schnappe es mir. Nach kurzer Zeit haben sie aufgehört mich Rhonda zu nennen und nennen mich seit dem nur noch Tech.

David: Und so ist es dazu gekommen, dass du die Babys repariert hast.

Tech: Ja. Möchtest du eins sehen?

David: Gern! Das ist ein Baby? Sieht mehr wie eine Discokugel aus.

Tech: Den Zombies ist es egal, wie sie aussehen. Ihnen geht es um das Geschrei. Am Anfang haben wir es mit den Puppen probiert, aber die werden zu schnell kaputt geschlagen. Die hier haben einen Lautsprecher, eine Fernsteuerung und einen hübschen runden Metallkäfig. Die Zombies treten dagegen und folgen ihm die Straße herrunter. Wir haben die eigentlichen Puppen schon seit einer Ewigkeit nicht mehr benutzt.

David: Du hast das gebaut?

Tech: Ja. Früher habe ich in einem Elektroladen gearbeitet. Ich war die Art von Kind, die alles zerlegt hat, um zu sehen, wie es funktioniert. Ich hatte eine PS4, bevor Sony die PS3 gebaut hat. Nun mache ich solche Dinger. Ich repariere Walkie-Talkies, bereite Ersatzteile auf und mache alles, um uns vor einer neuen Steinzeit zu bewahren.

David: Das ist echt nützlich.

Tech: Jetzt ja, aber wie lange noch? Irgendwann hört dieses ganze Zeug auf zu funktionieren. Und wenn das passiert, dann muss ich mit den Jungs raus gehen. Ich mag das Lager. Hier passiert nichts Böses. Aber dort draußen, da verlieren sie ständig Leute.

David: Was ist mit den Zombies?

Tech: Hier? Keine Chance! Wir würden sie kommen sehen. Und selbst wenn das nicht der Fall ist, könnten wir einfach auf die Spitze des Lagers klettern und warten, bis die anderen Jungs zurückkommen.

David: Nun, vielen Dank für die ganzen Sachen, Tech. Ich kann nur sagen, du bist meine Lebensretterin. Egal, ob du willst, oder nicht.

Tech: Ja, kein Problem. Viel Glück mit deinem Bericht. Ich hoffe, du klärst den ganzen Mist auf.

David: Sag mal, du bist mir nicht böse, wenn ich den alten Recorder behalte oder? Da ist mein ganzes Gespräch mit Ratón noch drauf.

Tech: Kein Thema, behalte ihn. Ich habe Dutzende davon.

David: Oh super, danke nochmal.

Tech: Pass auf dich auf.

[Ende der Aufnahme]

H1Z1 – Die komplette Vorgeschichte: Kapitelübersicht

<<< Kapitel 13 || Kapitel 15 >>>

André startete sein Spielerdasein zu Zeiten des ersten Commodore 64. Grund der Sucht war das Actionspiel Loadrunner. Seitdem treibt er in verschiedenen Spielecommunities sein Unwesen. Nach Stationen bei Deutschlands kranker Horde in Counterstrike 1.6 ging es über das Browserspiel GalaxyNetwork, wo er später als GameMaster tätig war, zum Suchtspiel World of Warcraft. Hier durfte er sich bei der deutschen Gilde Affenjungs INC voll austoben.