Home » Artikel » Reviews » Goat Simulator: Review – Eine Ziege auf Abwegen
Goat Simulator

Goat Simulator: Review – Eine Ziege auf Abwegen

Goat Simulator

Zuerst nur als Scherz der Entwickler angedacht, hat es der Goat Simulator inzwischen schon zu Ruhm gebracht. Als Ziege durchstreifen wir die Stadt und das Umfeld und zerlegen so ziemlich alles, was uns in den Weg kommt.

Schon vor der Veröffentlichung wurde das Spiel total gehyped. Die Entwickler von Coffee Stain Studios hatten wohl nicht mit diesem Erfolg gerechnet. Wer will denn schon eine Ziege im Spiel simulieren? Na wohl sehr viele Spieler, wie das Feedback verlauten ließ.

Erste Schritte

Nachdem wir das Spiel heruntergeladen und gestartet haben, gibt es den ersten Ladebildschirm. Hier wird uns die doch recht einfache Steuerung erklärt. Laufen, Springen, Kopfnuss, lecken und „Määäääähen“. Recht simpel. Sobald wir die Steuerung verinnerlicht haben, können wir auch sofort im Spiel loslegen.

Wir starten in unserem Gehege, welches sehr spartanisch eingerichtet ist. Ein paar Konstruktionen um Kunststücke zu erlernen, eine Genossin im Gehege und ein Turm. Boxen wir doch gleich mal zur Übung unseren Partner hier auf der Wiese um. Wie wäre es damit den Turm zu erklimmen? Gesagt getan. Nach anfänglicher Steuerungsschwierigkeiten sind wir tatsächlich oben. Und hier entdecken wir zufällig den ersten Erfolg. Wir betreten einen Thronsaal. Voll mit Ziegen, welche uns huldigen. Super! Dann setzen wir uns doch auch gleich auf den Thron. Und, äh, huch? Wir stehen in Flammen? Nachdem wir einige Sekunden ausgeharrt haben, befinden wir uns auch schon wieder auf der vertrauten Wiese. Mit einer formschönen Totenschädelmaske auf dem Haupt unserer Ziege. Dadurch kriegen wir auch direkt den nächsten Erfolg. Inklusive Sammelkarte in Steam. Direkt zwei Überraschungen am Anfang unserer Ziegenkarriere. Was das Spiel wohl noch so für uns bereit hält?

Der Hauptinhalt des Spiels besteht darin, die Kleinstadt zu demolieren. Wir können beispielsweise eine Tankstelle rammen, woraufhin sie in die Luft geht, oder auch das Inventar in den Häusern zerstören. Die fahrenden Autos hingegen zeigen eine Schwierigkeit auf. Diese lassen uns mal gerne einige Meter durch die Luft fliegen.

 

Steuerung und Bugs

Die Steuerung fällt im Allgemeinen sehr ungeschickt aus. Wir lenken unsere Ziege ziemlich klobig und schwerfällig durch die Straßen und fallen so auch öfter mal wo runter, obwohl dies nicht vorgesehen war.

Allerdings sorgt dieser Umstand auch für einige Lacher. So fallen wir beispielsweise von einem Baukran hinunter auf einen Baucontainer, in welchem wir stecken bleiben und nicht mehr herauskommen. Daraufhin bleibt nur noch ein Neustart. Dafür sammeln wir nebenbei im Container die Ingame-Erfolge für die Flüge. Clippingfehler werden als Flugzeit berechnet.

Im Großen und Ganze gesehen ist das Spiel noch sehr verbuggt, beispielsweise gibt es noch extrem viele Clippingfehler. Auch extreme Ruckler trüben das Spielerlebnis, ausgelöst unter anderem durch das Spiel „Flappy Goat“ im Entwicklerhaus der Kleinstadt. Die Grafik ist für den heutigen Stand bereits überholt, aber dennoch schön anzusehen.

Weiter oben im Artikel haben wir schon einmal die Erfolge angesprochen. Davon gibt es so einige im Spiel. Neben Flugmanövern, der Zerstörung der Tankstelle und einem Flug mit einem Gleitflieger gibt es auch besondere Erlebnisse. So können wir zum Beispiel einen Sender in einem der zwei Kornkreise im Feld aufstellen, um mit Aliens zu fliegen. Wir können zum Mond reisen, uns mit anderen Ziegen im Ring messen oder auch mit einem Jetpack durch die Stadt schweben. Die Entwickler haben also kein Spiel ohne Einfälle abgeliefert.

[youtube url=“http://youtu.be/dvWGLcdI8o8″ autohide=“0″ fs=“1″ hd=“1″]

 

Lohnt sich der Kauf?

Der Goat Simulator bringt so einiges an Spaß mit sich. Allerdings fällt dieser doch recht kurz aus. Denn für eine lange Spieldauer fehlen unter anderem ein größeres Gebiet, der Multiplayermodus, um mit Freunden zu spielen oder auch mehr Erfolge.

Die angesprochenen Features rechtfertigen den Kaufpreis von ungefähr 10 Euro auf Steam bisher leider nicht. Besonders unter dem Aspekt, dass das Spiel noch verbuggt ist. Für diejenigen unter euch, die den kurzfristigen Spaß suchen und auch über den ein oder anderen Fehler hinwegsehen können, könnte sich dieses Spiel für zwischendurch durchaus anbieten.

Zur Homepage: http://www.goat-simulator.com/

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Age of Empires Keyart

Age of Empires 4 – Das wollen wir bei einer Ankündigung sehen

Diesen Oktober feiert Age of Empires seinen 20. Geburtstag. Die Feierlichkeiten begannen bereits während der ...