Home » News » Game Developer Conference – Zutritt nur für Profis
Game Developer Conference

Game Developer Conference – Zutritt nur für Profis

Die Game Developer Conference 2016 (GDC) bringt Studenten, Entwickler, Publisher, Designer und Artists aus der Spieleindustrie zusammen, um den Austausch der kreativsten Köpfe der Branche zu fördern. Die Veranstaltung, nur zugänglich für Personen die das Handwerk des Gaming professionell betreiben, beginnt heute in San Franciso und wird auch diesmal wieder die Game Developer Choice Awards verleihen. Die Gewinner der Awards werden am 16. März bekannt gegeben, nominiert sind:

Game of the Year:

  • Fallout 4 (Bethesda Game Studios / Bethesda Softworks)
  • The Witcher 3 (CD Projekt RED / CD Projekt)
  • Metal Gear Solid V (Kojima Productions / Konami)
  • Bloodborne (FromSoftware / Sony Computer Entertainment)
  • Rocket League (Psyonix)

Innovation Award:

  • Her Story (Sam Barlow)
  • Super Mario Maker (Nintendo EAD Group No. 4 / Nintendo)
  • Undertale (Toby Fox)
  • Splatoon (Nintendo EAD Group No. 2 / Nintendo)
  • The Beginner’s Guide (Everything Unlimited Ltd.)

Best Design:

  • Rocket League (Psyonix)
  • Metal Gear Solid V (Kojima Productions / Konami)
  • Bloodborne (FromSoftware / Sony Computer Entertainment)
  • Fallout 4 (Bethesda Game Studios/ Bethesda Softworks)
  • Splatoon (Nintendo EAD Group No. 2 / Nintendo)

Die vollständige Liste der Kategorien und Nominierungen findet ihr hier. Im Rahmen der Veranstaltung werden auch bis zu 400 Vorlesungen und Podiumdiskussionen geführt. Auf der Homepage der Game Developer Conference findet ihr alle weitere Informationen rund um die Veranstaltung.

Über Elham Nizam

Elham Nizam
Ich kann mich zwar nicht mehr daran erinnern, bin aber der festen Überzeugung, dass ich mit einem Gamepad auf die Welt gekommen bin. Spiele aller Art begleiten mich schon mein ganzes Leben und werden auch fester Bestandteil bleiben. Games werden von mir nicht nur durch jahrelange, persönliche Erfahrung getestet, sondern auch dank meines Studiums (Games Engineering) systematisch in ihre pixeligen Einzelteile zerlegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Auch interessant!

The Legend of Zelda: Breath of the Wild

The Legend of Zelda – Neues Artbook angekündigt

Solltet ihr die Hyrule Historia bereits komplett auswendig kennen, gibt es eine gute Nachricht für ...