Home » Plattformen » Playstation » Playstation 4 » For Honor – Boykott der Spielerschaft
For Honor

For Honor – Boykott der Spielerschaft

Ubisoft ist aktuell sehr unter dem Kreuzfeuer der Community von For Honor gefangen. Der Ärger geht aktuell so weit, dass die Spielerschaft nun mit einem Boykott-Event startet. Wer also am heutigen Tage eine Runde Schlachtsimulation spielen möchte, der wird sich im Matchmaking etwas gedulden müssen.

Grund für die drastische Maßnahme ist der Ärger über die DLC-Politik des Spiels. So wird dem Konzern vorgeworfen, das Feedback der Spieler nicht ernst zu nehmen und sich in eine ungewünschte Richtung zu entwickeln. Diese Aussage bezieht sich auf mangelnde Bearbeitung gemeldeter Probleme als auch die überteuerten Preise. For Honor baut auf eine lebendige Community und soll langfristig Potential bieten. Ein solcher Boykott konnte also ein deutliches Zeichen an die zuständigen Entwickler sein.

Die Antwort von Ubisoft bleibt noch abzuwarten. For Honor ist für PC, PS4 und Xbox One erhältlich.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Overwatch – Über 30 Millionen Spieler und World Cup 2017

Blizzard hat auf Twitter bekanntgegeben, dass es in Overwatch momentan über 30 Millionen registrierte Spieler ...