Home » News » Final Fantasy 15 – Tränen sollen fließen
Final Fantasy 15

Final Fantasy 15 – Tränen sollen fließen

Wie Hajime Tabata in einem Interview verrät, sollen am Ende von Final Fantasy 15 bei den Fans die Tränen fließen. An der Stelle keine Angst, das Ganze bleibt natürlich Spoiler frei.

Hajime Tabata verspricht ein emotionales und bewegendes Ende. Ein Ende, das dem Rollenspiel würdig sein soll und das die Entwickler den Fans schuldig wären. Inwiefern euch das Spiel die Tränen in die Augen treiben soll, verriet er nicht, denn natürlich könnten es Tränen der Freude aber auch der Trauer sein, zumindest soll euch das Ende emotional bewegen.

„Ich möchte ein sehr emotionales Ende für das Spiel erschaffen und möchte so viele Leute wie möglich zum weinen bringen. Man verbringt so viele Stunden in dem Spiel, wenn ich also das Spiel beende und ich nur einen enttäuschenden Abschluss bekomme, der mich nicht bewegt, dann werde ich enttäuscht sein. Es sollte mich zumindest zum weinen bringen oder wenigstens einige Emotionen hervorrufen. Ich möchte den Spielern, die so viel Zeit investieren also ein bewegendes Ende geben.“

Tabata hofft außerdem, dass Final Fantasy 15 die Videospielewelt und Fans ebenso ergreifen wird wie es einst bei Final Fantasy 7 der Fall war. Für ihn und sein Team ist dies sogar eine große Motivation, ein Ziel, welches sie anstreben und zu gleich auch eine Herausforderung bietet. Klar dürfte sein, dass Final Fantasy 7 schwer zu übertreffen wird, denn es gilt nicht umsonst unter der Mehrheit der Fans als das beste Final Fantasy aller Zeiten.

„Hier sind ein paar Mitglieder im Team, die auch bei Final Fantasy 7 dabei waren. Sie sehen es als Herausforderung an, dieses Spiel nochmal zu übertreffen, was für sie eine große Motivation ist. Final Fantasy 7 setzt ein sehr hohes Ziel, aber es ist ein gutes Ziel.“

Wir dürfen also gespannt sein, ob das Team am Ende ihr Ziel erreicht und in wie weit der neuste Teil an den siebten Teil heran kommt. Leider hat Final Fantasy 15 noch immer keinen genauen Release-Termin, aber dieser soll am 30. März auf dem Los Angeles Event endlich enthüllt werden.

 

Über Nicole Wetzel

Nicole Wetzel
Nicole ist praktisch als Zockerin geboren, denn schon mit etwa 3 Jahren fand sie sich vor einer SNES wieder und wuchs somit mit Yoshis's Island und Donkey Kong Country auf. Seither sind Videospiele ihre große Leidenschaft und nicht mehr für sie wegzudenken. Später wurde sie nicht nur von Nintendo sondern auch von der Playstation geprägt, weswegen sich ihr Spektrum um etliche Genre erweiterte.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Auch interessant!

Sony

Playstation E3 Experience 2016 – E3 im Kino

Ganz so lange müssen wir nicht mehr auf die E3 warten. Die Gerüchteküche brodelt, heiß ...