Home » News » Final Fantasy 15 – Inspiration und Level-System
Final Fantasy XV 15

Final Fantasy 15 – Inspiration und Level-System

Der Game Director Hajime Tabata hat bei einem Interview mit der Seite Examiner.com, ein paar neue, interessante Details zu Final Fantasy 15 preisgegeben.

Zu erst geht es um das Leveling-System, dieses soll sich von den traditionellen Final Fantasy-Rollenspielen unterscheiden, da es sich bei Final Fantasy 15 mehr um ein Action-RPG handelt. Hierbei soll es grundsätzlich zwei Wege zum Aufleveln geben. Es gibt weiterhin die üblichen Stats-Verbesserungen aber dazu gibt es auch bestimmte Aktionen, die ihr im Spielverlauf freischaltet und ausführen könnt. Auch diese sollen eure Werte weiter voranbringen. Außerdem soll sich das Level-System besonders auf die Verbesserung der Kombinations-Angriffe konzentrieren, die man zusammen mit seinen Mitstreitern ausführt. Konkreter ins Detail ging Tabata allerdings nicht.

„Im finalen Spiel werden wir im Grunde ein ganz standardmäßiges, orthodoves Leveling-System haben. In traditionellen Final Fantasy-Rollenspielen hat man spezielle Arten, Charaktere aufzuleveln und ihnen mehr Kraft zu geben, aber da Final Fantasy 15 ein Action-RPG ist, wird es in einigen dingen anders als in der traditionellen RPG-Gameplay-Formel sein.“

Auch die altbekannte Magie darf nicht fehlen. So soll es auch hier zwei Wege geben, zum einen die Magie die jeder nutzen kann und spezielle Magie, die nur von der Royalen Familie genutzt werden kann. Da Noctis zur Royalen Familie gehört, wird er ein paar spezielle Kräfte und Fähigkeiten besitzen. Ignis hingegen soll mehr der Stratege sein, weswegen er mehr der Unterstützer der Partie sein wird. Gladiolus fungiert mehr als Bodyguard, man könnte ihn als Tank-Klasse aus MMOs vergleichen und zu guter Letzt noch Prompto. Er ist der Sniper und Trickreiche-Charakter, zudem der beste Freund von Noctis, daher wirkt er umso freier und unabhängiger wenn Noctis in seiner Nähe ist.

Ein weiteres interessantes und vielleicht auch überraschendes Detail welches Tabata gegenüber Examiner erzählte ist, dass Final Fantasy 15 von Spielen wie The Last of Us inspiriert wurde. Das Action-RPG soll genauso fesselnd sein sowie Gameplay und Storyline sollen flüssig und stark ineinandergreifen, so wie man es aus den Spielen aus dem Hause Naughty Dog gewöhnt ist.

„Wir versuchen einen Weg zu finden, in dem Gameplay und Story ineinandergreifen. Es ist sehr wichtig, dass die Story, ganz natürlich, durch das Gameplay voranschreitet, so ähnlich wie es auch bei The Last of Us gemacht wurde.“

Im März soll übrigens endlich das Releasedatum von Final Fantasy 15 bekannt gegeben werden, höchstwahrscheinlich in Form eines speziellen Events.

Über Nicole Wetzel

Nicole Wetzel
Nicole ist praktisch als Zockerin geboren, denn schon mit etwa 3 Jahren fand sie sich vor einer SNES wieder und wuchs somit mit Yoshis's Island und Donkey Kong Country auf. Seither sind Videospiele ihre große Leidenschaft und nicht mehr für sie wegzudenken. Später wurde sie nicht nur von Nintendo sondern auch von der Playstation geprägt, weswegen sich ihr Spektrum um etliche Genre erweiterte.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Auch interessant!

The Witcher 3: Wild Hunt

The Witcher 3 – Patch Notes zu Patch 1.20 öffentlich

Nur noch vier Tage: Dann erscheint die Erweiterung Blood and Wine für das Rollenspiel The ...