Artikel Reviews

FIFA 15: Review – Was bringt die neue Saison?

28. September 2014
Patrick Kirst

author:

FIFA 15: Review – Was bringt die neue Saison?

Die Saison ist eröffnet! Zum ersten mal tritt EA Sports mit FIFA 15 im Next Gen-Duell gegen Konamis PES-Serie an. Wie EA Sports‘ Fußballsimulation im zweiten Ableger auf den neuen Konsolen abschneidet, erfahrt ihr in unserer Review.

Entwickler von Sportspielen, die ein jährliches Update bekommen, müssen ein schweres Leben haben. Jedes Jahr müssen sich neue Inhalte ausgedacht werden, damit nicht der Eindruck entsteht, man würde nur simple Lizenz-Updates abliefern. Jedoch schafft EA Sports es jedes Jahr aufs Neue, dass sich FIFA anders als im Vorjahr anfühlt, so auch dieses mal.

FIFA 15

Dies müssen im Allgemeinen keine großen Änderungen sein. Es reicht schon aus, wenn etwas an der Spielgeschwindigkeit gedreht wurde. So spielt sich FIFA 15 flotter, als es noch beim Vorgänger der Fall war. Das kommt daher, dass die Entwickler die Bewegungen und Reaktionen der Spieler verbessert haben, damit schnellere Aktionen und eine bessere Ballkontrolle bei niedriger Bewegungsgeschwindigkeit möglich sind. Jedoch wurde auch die Ballführung bei Sprints verbessert, sodass ihr nun seltener den Ball verlieren solltet. Wie jedes Jahr wurde an der KI geschraubt, welche nun noch cleverer agiert und jede Lücke in eurer Verteidigung sucht.

Besondere Aufmerksamkeit wurde dabei den Torhütern geschenkt. Während diese in der Vergangenheit teilweise echte Sicherheitsrisiken für euer Tor dargestellt haben, sind sie jetzt schwer zu überwinden. Dies führt im Spielverlauf auch zu weniger Toren, sodass die Ergebnisse näher an der Realität liegen. Unterstützt wird das durch die neuen Animationen und die allgemein verbesserte Torhüter KI. Solltet ihr zum Beispiel einen Steilpass zu weit zum Torraum spielen, erwartet der gegnerische Torwart das Leder bereits und vereitelt eure Torchance. Jedoch hatten wir bei unseren Spielen im Test auch einige Ausfälle der KI. So kam es zum Beispiel vor, dass Manuel Neuer einen Rückpass nicht angenommen hat und den Ball einfach ins Tor kullern ließ. Aber solche Aussetzer gehören nicht zur Regel und wir hatten einige Situationen, in denen wir das Gefühl hatten, dass der Ball in FIFA 14 locker im Tor gelandet wäre. Weiterhin benötigt ihr für einen Torerfolg nun noch bessere Nerven, denn jetzt kommt es noch mehr aufs Timing und die richtige Schussstärke an, ansonsten geht der Ball einfach am Kasten vorbei.

FIFA 15

Eine weitere KI-Neuerung ist das bereits in der Realität verhasste Zeitspiel. Solltet ihr 0:1 zurückliegen und das Spiel geht noch einige Minuten, dann bekommt ihr öfter mal mit, dass der Gegner nun den Ball sichert und zur Eckfahne oder der Seitenlinie marschiert. Dies passiert auch, wenn ihr gegen ein eigentlich schlechteres Team unentschieden spielt, damit die Punkte gesichert werden. Ob einem dieses Feature nun gefällt, muss jeder für sich wissen. Ansonsten ist die KI sehr gelungen und stellt eine Verbesserung zu FIFA 14 dar.

Apropos Verbesserung: Solltet ihr den Turniermodus im letzten Jahr vermisst haben, könnt ihr nun in Jubel ausbrechen, denn dieser hat wieder den Weg ins Spiel gefunden. Auch gibt es eine super Neuerung: Ihr könnt nun verschiedene Aufstellungen sichern, um diese flott anwenden zu können. Für jede Aufstellung lassen sich nun auch taktische Anweisungen und Rollen speichern. Dies erleichtert das Handling, wenn ihr eine Rotations-Formation parat habt. Außerdem ist es nun möglich, jedem Spieler separat Anweisungen zu geben. Möchtet ihr, dass euer Stürmer verstärkt in die Defensive geht, dann trag ihr ihm das einfach auf.

[asa]B00KQKPSCE[/asa]

Patrick Kirst

Nintendo is love. Nintendo is life.