Home » Artikel » Reviews » Far Cry 4: Review – Kyrats Schattenseite

Far Cry 4: Review – Kyrats Schattenseite

Willkommen in Kyrat! Bestimmt fängt jede zweite Review über Far Cry 4 so an. Ich versuche es nochmal etwas bildlicher: Blondierter Diktator in pinkem Veloursanzug knechtet tausende am Fuße des Himalayas! Und nur du kannst ihnen helfen.

Ich denke deine Aufgabe ist klar: Als verlorener Sohn bedeutender Widerstandskämpfer kommst du nach vielen Jahren im Ausland zurück zu deinen Wurzeln, um deiner Mutter die letzte Ehre zu erweisen und ihre Asche in den Wind des Himalayas zu streuen. Wäre sicher eine klasse Sache: Ankommen, ein wenig Sightseeing, die Asche verstreuen und dann entspannt wieder nach Hause schippern. Leider ist Kyrat, wie bereits erwähnt, nun mal kein Luftkurort mehr, sondern eine Region, die vom selbsternannten und äußerst gewaltbereiten Diktator Pagan Min beherrscht wird. Wer dort nicht zu den Seinen gehört, wird maßlos unterdrückt und ausgebeutet, so wie ein Großteil der Bewohner Kyrats. Dem entgegen stellt sich allein die Rebellentruppe „Der goldene Pfad“, gegründet von keinem geringeren als deinem Vater.

Fassen wir die Familienprobleme doch nochmal talkshowmäßig zusammen: Du, verlorener Sohn Kyrats, Sohn des Rebellenführers, kommst in dein Geburtsland zurück, um die Asche deiner Mutter zu verstreuen, die zufällig auch ein kleines Techtelmechtel mit eben jenem Diktator hatte, der Kyrat zu einem erlebnisreichen Flecken Erde macht. Das klingt nicht nur verwirrend, es ist auch verwirrend. Aber fassen wir doch mal die ersten Spielminuten in ein paar Begriffen zusammen. Illegale Einreise nach Kyrat, Polizeikontrolle, Schüsse, Pagan, Blut, Schreie, Tod, Einladung zum Essen. Verwirrt? Dann hier noch ein paar Begriffe: Folter, Goldener Pfad, Flucht, Elefant, Drive-By, Baum.

Ich glaube jetzt seid ihr bereit.

Der lang ersehnte Open-World-Shooter Far Cry 4 wurde von tausenden Gamern erwartet. In stolzer Folge nach dem Kassenschlager Far Cry 3, der wohl der bis dato erfolgreichste Teil der Reihe war, erschien am 18. November 2014 endlich der neue Teil. Da ich allerdings nur selten von solchen Hypes beeindruckt bin und Games in meiner typisch unprofessionellen Art angehe, habe ich hier für euch meine ehrliche Meinung zu Far Cry 4 als Ergebnis meines einmonatigen Tests niedergeschrieben.

Far Cry 4

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Dinosaurier Themenwoche

Nächster Halt: Dinosaurier in all ihrer lebensfrohen Pracht

Dinosaurier weilen schon lange nicht mehr auf unserer Welt und darf man Spielen Glauben schenken, ...