Home » Artikel » Specials » E3 2017 – Offensive Microsoft, Antwort Sony

E3 2017 – Offensive Microsoft, Antwort Sony

Wer nicht ganz auf dem Mond lebt und auch nur mit der Nasenspitze in der Gaming-Community eintaucht, wird es bereits mitbekommen haben: Die E3 2017 findet demnächst statt. Selbstverständlich dürfen wir uns auf zahlreiche tolle Spiele freuen, sei es neues Material zu bereits angekündigten Games wie Days Gone und Assassin’s Creed oder noch geheimnisvolle Titel, die Sequels, neue IPs oder Spin-Offs sein könnten. Trotz der heißen Spiele steht aber etwas ganz anderes im Fokus.

Das riesige Hardwaremonster (für eine Konsole) Xbox Scorpio wird wohl in diesem Jahr mit einem großen Auftritt auf der E3 erscheinen, immerhin ist der Release für Ende des Jahres geplant. Die Developer Kits sind ebenfalls bereits im Umlauf und weitestgehend auch schon in allen Details präsentiert. Die finale Enthüllung in Design, Benutzeroberfläche und natürlich Spielen wird einen der Höhepunkte der diesjährigen Messe stellen.

Xbox, Scoprio, Microsoft

Zum ersten Mal seit dem Misserfolg der ersten Ankündigung zur Xbox One, die in dem enormen Marktverlust und der Dominanz des Konkurrenten Sony resultierte, geht Microsoft in die Offensive. Zwar wurden schon nach der schlechten Resonanz bezüglich der fatalen E3 2013 zahlreiche Änderungen vorgenommen, die sich aber schlicht als Schadensbegrenzung aufsummieren lassen.

Der Weg nach oben

In den letzten Jahren ging der Weg aber steil nach oben. Mit einer Umorientierung und Fokussierung auf die Community, maßgeblich durch Phil Spencer in die Wege geleitet, konnte die Xbox schnell wieder begeistern und erobert derzeit auch wieder die Spielerschaft zurück. Die Xbox Scorpio ist der größte Schritt in Richtung der Fans und zeigt, dass der riesige Konzern Microsoft aus seinen Fehlern gelernt hat und seinen Kunden gerecht werden will.

Eine Konsole, die sich nicht mit Fernsehqualität und TV-Anschlüssen brüstet. Eine Konsole, die sich nicht mit der Kinect belastet. Eine Konsole, die Leistung bringt und an den Gamer gerichtet ist. So meldet sich Microsoft zurück! Bleibt die Frage auf die Antwort des direkten Konkurrenten.

Wie antwortet Sony?

Wenn ein Rivale ausholt, dann kann das Gegenstück nicht tatenlos zusehen. Zweifelsohne wird Sony schon mit seiner eigenen Strategie aufwarten, aber welche wird das sein? Mit dem Release der PS4 Pro konnte der japanische Konzern zwar konkurrenzlos eine 4K-Gaming-Konsole auf den Markt werfen, steht aber nun technisch schwächer da als die Xbox Scorpio. Andererseits gibt das nun die Möglichkeit, die PS4 Pro zum Release der Scorpio deutlich zu vergünstigen und somit den Markteintritt zu erschweren.

Hinzu kommt, dass die Konferenz von Microsoft vor der Konferenz von Sony startet. Die Scorpio wird höchstwahrscheinlich sowohl Preis als auch Veröffentlichungsdatum erhalten, was es dem anderen Lager erlaubt, schnell darauf zu reagieren. Es ist also gut möglich, dass noch während der E3 2017 der Preis der PS4 Pro drastisch sinkt.

All das enthält natürlich noch viele Variablen. So ist der Preis der Xbox Scorpio ein heftig diskutiertes Thema, von Aussagen zwischen 399 und 700 Dollar. Sollte Microsofts Konsole sich als teurer erweisen, hat Sony keinen Grund den Preis zu senken.

Fakt ist allerdings, dass die Xbox Scorpio die PS4 Pro in Sachen Leistung zwar um Längen schlägt, aber das Playstation-Lager in Bezug auf Exklusivtitel besser dasteht. Dies ist ein weiterer Faktor, der den Erfolg der neuen Konsole deutlich prägen wird. Microsoft muss also auch neue Spiele präsentieren, die auf ihrer Konsole gespielt werden können, um Sony nicht die Möglichkeit zu geben, ihre Exklusivtitel als Front gegen die Offensive zu nutzen.

Was auch immer geschehen mag, die E3 2017 wird mit Sicherheit für einige Überraschungen sorgen. Wir bleiben gespannt und werden euch natürlich die Auflösung all dieser Fragen mitteilen.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Tower 57

Review: Tower 57 – Pixelige Shooter-Action

Auf der gamescom 2016 hatten wir bereits das Vergnügen, den Retro-Shooter Tower 57 anzutesten und ...