Home » Artikel » Specials » E3 2017 – Das wollen wir von Sony sehen

E3 2017 – Das wollen wir von Sony sehen

Wie jedes Jahr wird sich Sony auch diesmal tief in der Nacht die Ehre geben und uns die diesjährige E3 2017-Präsentation servieren. In den letzten Jahren haben die Japaner in ihren Konferenzen eher geklotzt als gekleckert: Wir haben mit Shenmue 3 und dem Final Fantasy 7 Remake zwei Titel präsentiert bekommen, die sich Spieler schon lange gewünscht haben. Aber auch so wurden mit Days Gone, Dreams und weiteren Spielen interessante Titel gezeigt, die ein hohes Hitpotential beinhalten.

Was wir von Sony auf der diesjährigen E3 erwarten, präsentieren wir euch in der folgenden (stellenweise nicht so ernst gemeinten) Vorschau.

Gameplay-Material zu The Last of Us Part 2

Fragt man einen Playstation 3-Fan nach einem der besten Spiele der Konsole, ist die Antwort zumeist The Last of Us. Daher war die Freude groß, als im letzten Jahr endlich ein Sequel angekündigt wurde. Doch so langsam wünschen wir uns doch ein bisschen Gameplay-Material zu dem Titel. Daher ist es unser Wunsch, dass die die Präsentation mit einer kleinen Mission aus dem Titel eingeleitet wird. Wer weiß, ob wir anschließend nicht auch einen Release-Termin zu The Last of Us Part 2 präsentiert bekommen?

The Last of Us Part 2

Mehr Titel mit Release-Terminen

Wie bereits erwähnt, hat Sony in den letzten Jahren großartige Spiele auf den Konferenzen angekündigt: Spider-Man, Days Gone, God of War, Shenmue 3, das Final Fantasy 7 Remake oder auch Detroit: Become Human. Doch keines dieser Spiele ist bis heute erschienen oder hat auch nur einen Release-Termin spendiert bekommen. Daher wünschen wir uns nicht nur langfristige Neuankündigungen, sondern mehr Titel, die wir zeitnah in den Händen halten werden (wie beispielsweise Horizon: Zero Dawn).

VR, VR, noch mehr VR

Die PlayStation VR ist entgegen erster Prognosen doch ein großer Erfolg geworden. Doch die Nutzer der Hardware dürstet es nach mehr Spielen. Nachdem vor einigen Tagen erst das Vorzeigeprojekt Farpoint erschienen ist, brauchen wir nun mehr Software, um den Kauf der Hardware zu rechtfertigen. Dabei müssen es nicht einmal Stand-Alone-Projekte sein: Eine eigene kurze Kampagne in Star Wars: Battlefront 2 oder ein separater VR-Modus wie in Resident Evil 7 reichen dabei vollkommen aus.

Resident Evil 7

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

WWE 2K18

WWE 2K18 – Neuer Patch im Anmarsch

Nachdem wir uns bereits im Test zu WWE 2K18 über die vielen Bugs beschwert haben, ...