Home » News » Driveclub – Ragequitting macht keinen Sinn
Driveclub

Driveclub – Ragequitting macht keinen Sinn

Driveclub

Paul Rustchynsky, Game Director von Driveclub, erklärt in einem aktuellen Interview, warum ein Ragequit, in den Online-Matches des Edel-Racers, keinen Sinn macht. Demnach geht es in den Rennen des ambitionierten Rennspiels für die PS4 um mehr, als nur den ersten Platz.

Wir kennen die Situation alle: Man spielt online, liegt in Führung, und der Gegner ärgert sich dermaßen über die absehbare Niederlage, dass er vor dem Abschluss des Matches aus dem Spiel aussteigt. Das sogenannte „Ragequitting“ ist ein ärgerliches Phänomen. Dem versuchen die Entwickler von Driveclub entgegenzuwirken, indem sie mehr Anreize schaffen, als nur einen Platz auf dem Siegertreppchen zu ergattern, so Rustchynsky.

„Ich spiele viele Rennspiele und bin ein ganz guter Fahrer, aber ich mache trotzdem nicht immer den ersten Platz. Ich will Spaß am Fahren haben und Risiken eingehen und nicht darüber nachgrübeln, wie ich jede Kurve perfekt nehmen könnte. Das Problem für Fahrer wie mich – und ich glaube, dass wir die Mehrheit sind – ist, dass die Rennen zu intensiv und beinahe bedrohlich werden, wenn es nur noch um den Sieg geht.

Es ist demoralisierend, wenn ein einziger Fehler dein ganzes Rennen zunichte macht. Mit Driveclub wollten wir ein besseres Spiel entwickeln, eines, das auch diesen Aspekt miteinbezieht. Herausgekommen ist ein Racer, der ständig neue Ziele ausgibt. Dabei kommt es nicht unbedingt darauf an, ob man der mit Abstand beste Fahrer ist oder der, der zu viel riskiert hat und sich gerade außer Kontrolle um die eigene Achse dreht.

In vielen Rennspielen herrscht diese Alles-oder-Nichts-Mentalität. Man liegt in Führung, doch plötzlich kommt es zu einem Crash und alles ist verloren. Die tolle fahrerische Leistung, die man davor gezeigt hat, zählt gar nichts mehr.

Bei Driveclub ist bei den Online-Rennen nach einem Fehler nicht das komplette Spiel gelaufen. Es ist nicht alles verloren und es gibt zusätzliche dynamische Konfrontationen, die man weiterspielen kann.“

Driveclub erscheint, nach mehreren Verschiebungen, voraussichtlich am 08. Oktober 2014 exklusiv für die PS4.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Final Fantasy 12: The Zodiac Age

Final Fantasy 12: The Zodiac Age – Weitere Titel in Ivalice möglich

Nicht mehr lange, dann erscheint das Remaster Final Fantasy 12: The Zodiac Age und gibt ...