Artikel Media PC Plattformen Playstation Playstation 3 Playstation 4 Reviews Videoreview Xbox Xbox 360 Xbox One

Review: Dragon Age: Inquisition – das Suicide Squad auf Tour

15. Dezember 2014

Review: Dragon Age: Inquisition – das Suicide Squad auf Tour

Es war einmal ein Held, der quer durch die Welten reiste, um Unmengen weitere Sidekick-Helden zu rekrutieren, die ihm beim Kampf gegen das Böse helfen und dabei womöglich ihr Leben riskieren. Willkommen bei einem weiteren Spiel aus dem Hause Bioware. Ob das berüchtigte Rezept auch diesmal funktioniert? Das sehen wir in unserer Videoreview von Dragon Age: Inquisition.

Ein Held, viele Freunde, viel Böses und natürlich die typische James Bond Romanze. Während unser Daniel aka „Walker“ sich einem Speedrun unterzogen und das Spiel in „nur“ rund 30 Stunden durchgerockt hat, hat sich Caro vollends dem Spiel hingegeben und jede Ecke erkundet, die man ihr geboten hat. Speedrun versus Completionist. Willkommen bei unserem Test zu Dragon Age: Inquisition. Und jetzt: zurücklehnen und den weisen Worten des Walkers lauschen. Ungeduldige Dialogskipper springen direkt zum Fazit auf Seite 2.

Caroline Valdenaire

Caro blickt auf eine abwechslungsreiche Spielekarriere zurück - schließlich darf sie sich schon seit Mitte der 90er ein Zockerweibchen nennen. Am liebsten spielt sie im Team, damit sie dann alle - wie im echten Leben - bemuttern kann. Inzwischen haben es ihr vor allem die Survivalspiele angetan. Bei Gameplane ist sie irgendwie Mädchen für alles, hauptsächlich aber Madame Chefredakteurin.
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.