Home » Artikel » Specials » Gaming Romane – Diese Bücher müssen Gamer lesen

Gaming Romane – Diese Bücher müssen Gamer lesen

Ich schließe die Tür, versorge meinen Körper noch mit allem, was er in den nächsten Stunden brauchen könnte, lege den Sensor-Anzug an und mache es mir auf dem Sofa bequem. Ein letzter Blick in mein Zimmer und schon öffnet sich vor mir in gleißendem Licht das Portal zur digitalen Welt.

Ich weiß, dass dies nur Effekte sind, die mir die Holobrille vorgaukelt, dennoch genieße ich den Moment kurz, bevor ich für Stunden in die virtuelle Realität abtauche.

Wow. Einfach wow. So träumten es sich so manche Buchautoren zu Beginn der 90er Jahre. Eine Holobrille auf den Kopf setzen und dann sich selbst in das World Wide Web hochladen. Einfach so.

Unfassbar, wie nahe wir 2016 an dieser Vorstellung jener Autoren schon heranreichen. Oculus, Vive und Co sind quasi das Ergebnis solcher Geschichten. Fast wie die aufgleitenden Türen aus Raumschiff Enterprise, die man später entwickelte, um der romantischen Vorstellung der Zukunft ein Stück näher zu kommen. Oder die selbstschnürenden Schuhe von Nike, die nun ebenfalls realisiert werden. Technik und Zukunft – untrennbare Worte.

Genau aus diesem Grund gibt es diverse Sci-Fi Romane, die Geschichten aus einer fernen Zukunft erzählen, in der weder Maus noch Controller benötigt werden, um zu spielen. Man lädt sich schlichtweg selbst in das Game, erlebt die Story also hautnah. 11/10 would do it. Und falls ihr sie nicht bereits verschlungen habt, stellen wir euch hier drei Beispiele für lesenswerte Gaming Sci-fi vor, die ihr euch als Gamer nicht entgehen lassen solltet.

51Yv2eiF8+L._SX326_BO1,204,203,200_Labyrith der Spiegel (2010) – Was erst nach einem dramatischen Westside Story-Ableger klingt, ist in Wahrheit die Geschichte eines jungen russischen Hackers. Sie erzählt von einer Welt in der Zukunft, in der „Die Tiefe“ das Internet nahezu abgelöst hat. Die Tiefe ist dabei nichts anderes, als eine Kombination aus virtueller Gamingkonsole und dem eigenen Unterbewusstsein. Die VR gibt grobe Züge vor und das Hirn des Anwenders verfeinert alles. Der Nachteil hieraus allerdings: Die feine Grenze zwischen virtueller Realität und wahrer Realität verschwimmt stark.
Jener junge Hacker taucht ab in eine Welt, in der große Spielelegenden, wie DOOM und Command and Conquer sich durch den VR Support größter Beliebtheit erfreuen. Nahezu jeder Mensch, der es sich leisten kann, verbringt seine Zeit in der Tiefe. Arbeiten, Beziehungen führen, Welten kreieren – all das ist möglich. Nun, das und natürlich auch alles verbotene. ;)
Nur was passiert, wenn eben jene Tiefe sich durch all seine Nutzer, all die NPCs und Programme zu einem Schritt entschließt, der dramatische Konsequenzen für alle Anwender hat? Lest es selbst. Ich empfehle es euch.

Fußnote vom Redakteur: Besonders herrlich schmunzeln kann man, wenn man die als „futuristisch“ angesehenen Werte liest. 300 MB Arbeitsspeicher gelten in diesem Buch als Hyperrechner, Modems sind noch immer in Benutzung und vor allem der Trick die Grafik herunterzuschrauben, um schneller zu laufen, erinnert mich sehr an moderne Trolls.

51DISZ7CtWL._SX327_BO1,204,203,200_EREBOS (2010) – Nun gut, wirklich in die digitale Welt abgetaucht ist hier niemand. Sie alle sitzen brav vor dem PC. Dennoch stiften EREBOS ziemliches Unheil in der Realität. Die Spieler wählen in feister WoW-Manier ihre Charaktere und betreten eine Welt des Krieges und des Wettbewerbs. Verleitet stets der beste Kämfper auf dem Schlachtefeld zu werden, stürzen sich alle in den Kampf gegen Orcs, Trolle und andere Unholde, wobei so mancher beinahe sein Leben verliert. Beinahne. Zum Glück gibt es ja noch den Boten, jenen berittenen Totenschädel, der nicht nur stets neue strategische Ziele vorgibt, sondern auch Belohnungen für die Käpfer verteilt und vor allem die beinahe Toten auf sein Pferd verfrachtet.
Gegen einen kleinen Gefallen in der Realität, so das Angebot des Reiters, wird das Leben des Kämpfers wieder hergestellt. Nichts besonderes? Doch! EREBOS ist ein Spiel, das nur ein mal gespielt werden kann. Solltest du sterben, wirst du es nicht wieder spielen können.

Was als geheimes, unter der Hand verteiltes „Indie-Game“ an einer Schule beginnt, wächst sich zum dramatischen Vorfall in der Realität aus. EREBOS wahrer Zweck wird euch definitiv verblüffen.

Fußnote vom Redakteur: Gruppenzwang trifft WoW-Sucht. Nutzt man jene Kombination in der Wiklichkeit aus, kann das gewaltig schief gehen. Empfehle es allen, die lieber in der Realität bleiben.

Vorschau Produkt Preis
Erebos Erebos 9,95 EUR

51ziHmHs4KL._SX312_BO1,204,203,200_Ready Player One (2012 dt.) – Das „sich einloggen in die VR“ kennt ihr nun bereits. Das ist auch hier der Grundstein. Jedoch findet auch ein Großteil der Handlung auch außerhalb der digitalen Welt statt. Ingame der große und Bekannte Held – in Wahrheit allerding ein in Armut lebendes Kind, das sich kaum mehr, als den Schulbesuch leisten kann.
Wir begleiten den Protagonisten auf der Suche nach dem legendären Easter Egg, das vom Erbauer jener VR nach seinem Tod persönlich in der digitalen Welt versteckt wurde. Dem Finder winken nicht nur immense Reichtümer, sondern darüber hinaus Zugang zu allen digitalen Welten und die Erhebung in den Rang des ADMINs. Doch wo Geld zu holen ist, da ist das Böse nicht weit.
Eine spannende Story, die sich zwischen WoW, No Man’s Sky und Realität bewegt.
Ist nebenbei das bislang beste Buch zu jenem Thema. Sollten irgendwann alle im Buch genannten Filme und Lizenznamen zustimmen, könnte die Verfilmung Millionen in die Kinokassen spülen. Bislang jedoch, ist eben dies das große Problem an der Verfilmung. Dennoch plant Steven Spielberg für nächstes Jahr bereits den Beginn der Drehaufnahmen.

Fußnote vom Redakteur: Mein persönlicher Favorit. Eine herrlicher Querschnitt durch aktuelle VR Erfahrungen und einer möglichen Zukunft der ganzen VR-Themen. Mitreißende Story und vor allem wunderschschöne Anspielungen auf große Film- und Gameklassiker der Nerdkultur.

Vorschau Produkt Preis
Ready Player One: Roman Ready Player One: Roman 9,99 EUR

Es ist wirklich lohnenswert seine Fantasie auf Reisen zu schicken und in die Vorstellung damaliger und heutiger Autoren zu blicken, die einerseits die Möglichkeiten, wie auch die Gefahren der virtuellen Realität fein umreißen.

WHAT? Wir haben ein Buch vergessen? Na, dann her damit! Lasst uns wissen, falls wir einen wirklich wichtigen Titel vergessen haben zu empfehlen.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Need for Speed Payback

Review: Need for Speed Payback – Heute wird abgerechnet!

Need for Speed zählt zu der erfolgreichsten, beliebtesten und langjährigsten Rennspiel-Serie überhaupt, auch wenn die ...