Home » Artikel » Specials » Die Gilde 3 – Ein Interview über die Vorgänger, Berufe, Mods und Termine

Die Gilde 3 – Ein Interview über die Vorgänger, Berufe, Mods und Termine

This article is also available in English

Denkt man an ein typisch deutsches Genre, denkt man an Wirtschaftssimulationen. Alteingesessene WiSim-Veteranen kennen natürlich Die Fugger. Alle anderen werden spätestens bei Die Gilde hellhörig, was 2002 erschien und ein Nachfolger dessen ist. Inzwischen schreiben wir das Jahr 2014 – die Veröffentlichung von Die Gilde 2 ist bereits acht Jahre her und seit ein paar Wochen wissen wir, dass wir spätestens 2016 mit einem Die Gilde 3 rechnen dürfen. Erste Details dazu konntet ihr bereits in unserer ausführlichen Vorschau der gamescom 2014 nachlesen. Heute wird es Zeit, etwas genauer nachzufragen – willkommen bei unserem Interview zu Die Gilde 3!

Nordic Games - Die Gilde 3Interview mit Heinrich Meyer, Producer von Die Gilde 3, tätig bei Nordic Games, welche in Zusammenarbeit mit dem kanadischen Entwickler GolemLabs am neuesten Teil der beliebten Wirtschaftssimulation werkeln. Er war auch bei den vorherigen beiden Teilen als Designer und Autor tätig und ist Mitbegründer der RUNEFORGE Game Studios, welche unter anderem für den bei Fans beliebten Die Gilde 2 Ableger namens Renaissance verantwortlich sind.
?Eine Frage vorweg: Es gibt die Fans, die eher den Schritt zurück zu Teil 1 gehen wollen und die Fans, die von den Neuerungen in Teil 2 angetan waren. Welche Richtung wollt ihr im dritten Teil gehen? Oder wird es eine Mischung der besten Features aus beiden Teilen?

Wir sind uns bewusst, dass jeder Gilde-Teil seine Stärken und seine Schwächen hat. Wir haben uns deshalb Gilde 1 und Gilde 2 gründlich vorgenommen und die besten Features aus beiden Teilen herausgefiltert. In Die Gilde 3 wird der Spieler nur einen Hauptcharakter direkt steuern – also eine Mischung aus Gilde 1 und Gilde 2. Im Gegensatz zu Gilde 2 muss er für die meisten Aktionen aber nicht mehr mit seinem Charakter präsent sein, sondern kann – und hier gehen wir mehr in Richtung Gilde 1 – vieles direkt über das HUD erledigen.

?Wie wollt ihr Neulinge der Serie überzeugen? Müssen Veteranen mit einer „Casualisierung“ und entsprechenden Abstrichen rechnen?

Wie wir schon zur gamescom immer wieder gesagt haben: Die Gilde 3 wird eine „echte Gilde“ sein.

The Guild 3 / Die Gilde 3

?Wie funktioniert das Skillsystem? Wird man Punkte verteilen oder lernt der Charakter, indem er eine bestimmte Sache schlicht wiederholt?

Der Hauptcharakter führt Aktionen durch und erhält dafür Erfahrungspunkte, die im Skillsystem frei verteilt werden können.

?Die Berufe waren bereits ein heißes Thema. Wird man jeden Beruf annehmen können, auf den man Lust hat oder wird es Voraussetzungen geben, die man für einen bestimmten Beruf erfüllen muss?

Durch die Verteilung der Erfahrungspunkte im Skillsystem werden Berufsgebäude freigeschaltet. Wer beispielsweise seine Punkte in Handwerkskunst investiert, wird die Schmiede Stufe 1 freischalten. Wer sich eher mit Kräutern auskennen will, wird bald die Alchimistenstube Stufe 1 betreiben dürfen. Und wenn der Hauptcharakter irgendwann abtritt, erbt der nächste Charakter alle Erfahrungspunkte und Skills seines Vorgängers.

The Guild 3 / Die Gilde 3

?Sind vielleicht sogar verschiedene Spezialisierungen innerhalb eines Berufs geplant, um die Berufe abwechslungsreicher zu machen? 

Nicht die Berufe haben Spezialisierungen, sondern die Skills. Ein Charakter kann sich z.B. mit dem Skill Kampfkunst mehr in Richtung Duelle oder aber in Richtung Leibwächter spezialisieren.

?Wie komplex soll das Amtssystem diesmal ausfallen? Wird es verschiedene Abzweigungen à la Stadt/Land/Kirche etc. geben?

Es wird Kammern mit mehreren Amtsträgern geben, welche gemeinsam bestimmte Entscheidungen treffen oder Maßnahmen ergreifen können. Aber das politische System kann – wie auch vieles andere – je Stadt und Szenario unterschiedlich ausfallen.

?Angenommen man hat es nach einigen Jahrzehnten ins höchste Amt der Stadt geschafft. Wird man auch Einfluss auf das Aussehen der Stadt nehmen können? Beispielsweise indem man bessere Straßen kauft, wodurch die Betriebe ihre Ware schneller zum Markt bekommen? 

Einige Ämter werden direkten Einfluss auf die Stadt nehmen können. Inwieweit die Einflussnahme möglich ist, kann ich derzeit noch nicht sagen.

 

5 Kommentare

  1. Man muss hoffen dass Runeforge dieses Mal auch einen funktionierenden Netzcode baut, bugfixing mit in das Projectmanagment aufnimmt und weniger im hauseigenen Forum mit Versprechungen protzt, die dann, mit dem Schuld-Finger auf andere zeigend, nicht eingehalten werden.
    Ahja und tolle Artworks… machen halt nur leider kein Spiel.

    @ Runeforge: Gerne leiste ich Hilfe beim Quali-Management. Dieses mal soll´s ja nicht in die Hose gehen.

  2. Servus,

    ich freue mich seit der Ankündigung im August total auf das Spiel.

    Können die fleißigen Reporter von Gameplane, rund um Frau Valdenaire, vielleicht mal wieder bei den Machern vorbei schauen? Die Community brennt und wird nur sehr schlecht mit Informationen versorgt.

    Liebe Grüße aus Luxemburg

    • Caroline Valdenaire

      Hallo Reliev,

      nicht nur du brennst auf das Spiel, sondern auch einige aus unseren Reihen ;) – der nächste Termin ist allerdings offiziell erst auf der gamescom, dann aber hoffentlich mit einer neuen Ladung an Informationen! :)

      Lieben Gruß zurück nach Luxemburg!
      „Die Frau Valdenaire“

  3. Mensch freu ich mich da schon drauf. Jetzt noch ein neues Patrizier, Vermeer und Mad TV und meine Freundin sieht mich nie wieder ;)

  4. GILDE 3 und Splefforce 3 ! DAS sind die Spiele, auf die ich mich momentan am meisten freue!

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Final Fantasy 12: The Zodiac Age

Final Fantasy 12: The Zodiac Age – Weitere Titel in Ivalice möglich

Nicht mehr lange, dann erscheint das Remaster Final Fantasy 12: The Zodiac Age und gibt ...