Home » Artikel » Specials » Die besten Spiele des Jahres – Unsere Gaming Highlights 2016

Die besten Spiele des Jahres – Unsere Gaming Highlights 2016

[2016 aus der Sicht von Gilles] Dieses Jahr hat mich vor allem ein Spiel besonders gefesselt und mich deswegen auch zu einem Studio hingezogen, dass sodann auch größtenteils das Jahr für mich bestimmt hat. Doch man will sich ja nicht nur mit einem einzelnen Titel das ganze Jahr über beschäftigen. Jedenfalls nicht nur. Ob große Titel wie Mafia 3 oder eher Indie Titel wie Unravel, dieses Jahr gab es wieder einige Kracher, die man einfach in einem Highlights-Artikel erwähnen muss. Dann gibt es natürlich auch Kandidaten, die mich nicht überzeugen konnten oder denen es an vielen Stellen gefehlt hat und logischerweise hier nicht aufgelistet sind. Ich will daher nicht mehr länger drum herum reden und sofort einsteigen.


Overwatch

OverwatchUm direkt das Geheimnis zu lüften, welches das eine Spiel ist: es ist Overwatch. Damit ist auch die Frage geklärt, welches Studio ich meinte. Ich kann die anderen Blizzard Titel nicht aufzählen, da sie nicht 2016 erschienen, doch es sei gesagt, dass ich einiges nachzuholen hatte. Denn es dürfte bekannt sein, dass die Hintergrundgeschichten nicht nur bei Overwatch genial sind. Als ich Overwatch in der Beta gespielt habe, dachte ich mir, dass ist wieder nur so ein kurzzeitig attraktiver Shooter, der bald von etwas anderem abgelöst wird. Aber ich habe mich noch nie so getäuscht. Als ich mir Overwatch gekauft habe, machte es Spaß, doch sobald man einmal die Mechaniken des Spiels verstanden hat, war es einfach nur großartig. Der Hype ließ einfach nicht nach. Wenn man dann noch ein festes Team zusammengestellt hat, ob mit Freunden oder mit Leuten aus den zahlreichen, sich seit dem Launch gebildeten Communities, wird das Spiel erst richtig zur Leidenschaft. Als dann auch noch Overwatch in die kompetitive Szene einstieg, war alles klar. Dieses Spiel ist mein absolutes Highlight dieses Jahr.

The_Witcher_3_Wild_Hunt_Blood_and_Wine_Toussaint_is_a_beautiful_place_RGB
The Witcher 3: Blood and WineIch kann einfach nicht anders, als den letzten DLC des Witcher Epos auf meine Liste zu setzen. Er ist einfach nur zu gut. Wenn man das Hauptspiel und den ersten DLC gespielt und geliebt hat, muss man sich auch diesen letzten Teil gönnen. Ein komplett neues Gebiet, neue Waffen, Mutationen und weitere einprägsame Charaktere hat die Erweiterung zu bieten. Man merkt wie bei dem Hauptspiel die Liebe zum Detail und den Ehrgeiz, dem Spieler das beste Erlebnis zu liefern. Das nenne ich ein gelungene Arbeit. Wenn man das Witcher-Universum so liebt wie ich, muss man jede weitere Sekunde der Abenteuer von Geralt auskosten und natürlich in einem Highlight festhalten.

Uncharted 4: A Thief's End

Uncharted 4Natürlich darf in meiner Liste von 2016 auch Uncharted 4 nicht fehlen. Viel wurde vorher über das Spiel gesprochen und dass es die große Aufgabe hat, die Uncharted Reihe gebührend abzuschließen. Man muss deutlich sagen, das hat es. Die erneut atemberaubende Grafik, die packende Story und die einzelnen Charaktere, von denen man mache über die Jahre lieb gewonnen hat, wird man definitiv vermissen. Allerdings ist das Gameplay nach vier Teilen dann doch etwas abgenutzt. Und dennoch ist das Spiel an sich ein grandioses Ende einer fantastischen Spielereihe.

Total War: Warhammer

Total War: WarhammerIch bin anfangs wirklich skeptisch gewesen, was den Umschwung von der realen Welt mit Römern oder Rittern zur fantastischen Welt von Warhammer mit Orks und Zwergen angeht. Ich bin immer noch ein Fan der historischen Schlachten ohne Zauberei. Dennoch gehört das Spiel zu meinen Favoriten dieses Jahr, weil es technisch gesehen alles richtig gemacht hat. Reale Welt oder nicht. Die detaillierte Kampagnenkarte, die unterschiedlichen Kampfstile der Fraktionen, wie die Waffengewalt der Menschen oder der Stärke von den Kreaturen auf der anderen Seite, und die Technik an sich haben überzeugt und der Reiz nach Größe, also sich als Eroberer der gesamten fiktiven Welt zu krönen, ist wie bei den vorangegangenen Teilen enorm.

Civilization VI

Civilization 6Als alter Strategiespiele-Fan ist es nur logisch, Civilization 6 als Highlight dieses Jahres in der Liste zu verewigen. Vom Start weg hat sich das Spiel gut angefühlt. Das neue System zum Städte bauen und die bessere Organisation der Einheiten sind nur einige der gelungenen Verbesserungen des Spiels. Natürlich ist Civilization bereits ein etabliertes System, trotzdem ist man beeindruckt von der Spielgröße und den Neuerungen, die einem präsentiert werden. Hut ab.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Styx: Shards of Darkness

Review: Styx: Shards of Darkness – Das Stealth Spiel mit dem fiesen Goblin

Styx: Shards of Darkness ist durch und durch ein Stealth Spiel. Aber was kann es tatsächlich? ...