Home » News » DayZ: Vorschau auf die nächsten Updates

DayZ: Vorschau auf die nächsten Updates

Dean Hall hat uns wieder mal einen Ausblick auf kommenden Inhalte im April und die nähere Zukunft in der DayZ Standalone gegeben.

Laut dem offiziellen Entwicklerblog unter dayzdev.tumblr.com liegen einige anstrengende Wochen hinter Dean Hall und seinem Entwicklerteam bei Bohemia Interactive.

In einem neuen Blog-Eintrag lässt er einen Blick darauf werfen, auf was für neue Inhalte wir uns in den nächsten Updates freuen dürfen. Dabei geht es vor allem um einen Patch, der noch im April 2014 seinen Weg ins Spiel finden soll. Dabei möchte man vor allem die Kommunikation zwischen Client und Server verbessern. Um sicher zu stellen, dass Informationen zwischen den beiden auch ankommen, herrscht aktuell ein regelrechtes „Spamming“ zwischen Client und Server. Dies schlägt sich allerdings auf die Performance nieder. Für dieses Problem hat man sich jetzt eine Alternative einfallen lassen, welches das Team in einem der Updates einpflegen wird.

Desweiteren wurden wieder einmal mehr Feuerstellen für DayZ angekündigt. Diese soll man überall in der Welt anlegen und dann dort brennbare Dinge anzünden können.Es wurden bereits visuelle Verbesserungen und Änderungen an der Engine vorgenommen, um dieses Feature ermöglichen zu können. Zurzeit arbeite man an den finalen Mechanismen für die Entfachung des Feuers und der Gegenstände.

Ein großes Thema ist auch die Physik-Engine des Spiels. In der laufenden Woche soll bereits das Werfen von Gegenständen, in der experimentellen Patch-Version von DayZ, implementiert werden. Ein neues Animations-System und neue Animationen, um einen Wurf „aufzuladen“, kommen ebenfalls hinzu. Das gleiche System kommt auch beim Spannen eines Bogens zum Einsatz.

Eine große Änderung wird die Überarbeitung des Bewegungssystems sein. Beispielsweise können sich Spieler mit einer Pistole in der Hand, sehr viel schneller herumdrehen als andere,die eine M4 oder Kettensäge halten. Hier werden von Dean Hall allerdings noch Bugs und Potential für Anpassungen vermutet, da das alte System komplett ersetzt werden müsse.

Das Schlusslicht des Blog-Eintrags bildet noch Chris Torchia, Lead-Artist des Teams. Dieser spricht eine demnächst erscheinende Version von Bögen und Armbrüsten an, welche schon jetzt sehr gut aussehen. Des weiteren habe das neue Studio in Bratislava einige Nahrungs-Items überarbeitet und neue Wildtiere-Modelle erstellt. Außerdem werden bald eine P1-Pistole, eine  AKM und die erste Maschinenpistole ihren Weg ins Spiel finden. Zusätzlich ist noch die Rede von neuen Gebäuden, Objekten und einem komplett neuen Dorf (Karmanovka), sowie neuen Charakter-Köpfen und Kleidungsstücken, die für mehr Individualität sorgen sollen.

Quelle: Offizieller Entwickler-Blog

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Final Fantasy 9

Final Fantasy 9 – Erscheint für Playstation 4

Manchmal lassen uns Entwickler und Publisher wochenlang im Dunkeln und verraten nicht, wann ihr Spiel ...