Home » Artikel » Reviews » Contagion: Preview – Zombies mal „Krass anders“

Contagion: Preview – Zombies mal „Krass anders“

Ich möchte vorausschicken, dass Zombiespiele meiner Meinung nach schon langsam das Fass zum Überlaufen bringen. Mit Contagion, welches vor wenigen Monaten noch bei Kickstarter erfolgreich finanziert wurde, veröffentlicht das Team von Monochrome LLC einen First-Person-Horror-Shooter, welcher sogar Zombiegegner umstimmen könnte.

Während in anderen Zombiespielen eine große, offene Welt im Mittelpunkt stehen, geht Contagion eine erfrischend andere Richtung. Statt durch ein gigantisches Areal à la Dead Island streicht man entweder durch einen kleinen Teil einer Stadt oder aber durch ein geschlossenes Gebäude.

Ein weiteres großes Lob geht an die Entwickler dafür, dass sie fast jede Woche ein neues Update in Steam zur Verfügung stellen. Diese beinhalten Bug-Fixes, weitere Spielmodi, wie auch weitere Karten oder einfache Änderungen am Hauptmenü.

Contagion 01

Gameplay

Wie schon vorher erwähnt, ist Contagion auf seine Art etwas ganz Neues. Man rennt durch die Straßen, sucht in den Häusern nach Loot und hüpft von Dach zu Dach. Im Endeffekt alles nur für ein Ziel… zu überleben! Man beschränkt sich jedoch aufs Wesentliche. Wir verspüren weder Hunger noch Durst.

Um im Spiel voranzukommen, müssen wir Waffen und Munition, sowie natürlich Medizin finden, da sonst das Überleben inmitten der Zombies unmöglich wird. Die Loot-Tabellen sind sehr umfangreich. Neben Äxten, Hämmern, Taschenlampen, Revolvern und Sturmgewehren gibt es noch viel mehr zu finden. Sowohl in begehbaren Häusern und Hütten, Zelten und auch einfach mal in einer Straßenecke wird man fündig. Leider sind nicht alle Häuser begehbar, jedoch immerhin allesamt schön (soweit das während einer Zombieapokalypse möglich ist) eingerichtet.

Es gibt drei verschiedene Spielmodi: Escape, Hunted und Extraction.
Während uns in Escape die Flucht aus einem Gebäude gelingen soll, müssen wir bei Hunted, ähnlich dem Versus-Mode in Left 4 Dead, die anderen Überlebenden töten. Bei Extraction hingegen sollen wir uns mit unserem Team vom einen zum nächsten Punkt begeben und diesen verteidigen, bis wir weitere Befehle erhalten.

Das sinnlose Abschießen von Zombies ist in den meisten Fällen eher ungünstig. Dies liegt daran, dass die Munition nur sehr begrenzt verfügbar ist und im Spielmodus Hunted natürlich die anderen Überlebenden zu uns lockt. Wenn wir einmal gestorben sind, bleiben wir das auch für diese Runde – einen Wiedereinstieg als Überlebender gibt es nicht. Stattdessen können wir nach dem Tod aber als Zombie weiterspielen, um unsere ehemaligen Kameraden zu töten und ihnen so das Spiel zu erschweren. Als Zombie ist es beispielsweise möglich, durch den Zombieschrei eine Horde von Untoten herbeizurufen.

Contagion 02

Grafik & Sound

Die Grafik von Contagion erinnert stark an die Engine von Half Life 2, da das Spiel ursprünglich als Mod dafür geplant wurde. Für Liebhaber besonderer Kantenglättung, sehr scharfer Details und schöner Optik ist Contagion entsprechend nicht die erste Wahl.

Die kraftvollen Farben sind eines der wichtigsten Bestandteile des Spiels, wobei die Umgebung oftmals zu düster erscheint. Die Helligkeit lässt sich zwar in den Einstellungen höher stellen, so wird die Grafik aber sehr schnell matschig.

Der Sound von Contagion kommt gut zur Geltung, es gibt keine allzu hohen und tiefen Töne. Alles scheint soweit am rechten Platz, doch es gibt auch keine Überraschungen. Ich hatte auch das Vergnügen das Spiel mit dem neuen „In-Home-Streaming“ von Steam zu testen. Bei höchster Auflösung auf meinem Laptop hatte ich keine Probleme, das Spiel online zu spielen.

 

Comics

Weiterhin gibt es für Contagion auch Comics, welche auf der offiziellen Website zu finden sind. Leider erfordern diese mittelmäßige Englisch-Kenntnisse, doch allein die Bilder sind schon richtige Hingucker.

Contagion 03

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Destiny 2

Review: Destiny 2 – So wie es damals sein sollte

Am 06. September war es soweit. Destiny 2 erschien endlich und Spieler dürfen sich seitdem ...