News

Call of Duty: Schlechter Verlierer ordert SWAT-Team

24. April 2014

author:

Call of Duty: Schlechter Verlierer ordert SWAT-Team

Call of Duty

Bei Call of Duty gibt es die guten und die schlechten Verlierer. Ihr kennt sie. Dann gibt es aber auch noch eine andere Gruppe. Die, die nach einem verlorenen Match ein SWAT-Team an deine Tür beordern…

So auch in den USA. Denn dort macht gerade ein gefährliches Treiben die Runde. Die Rede ist vom sogenannten „Swatting“. Eine Aktion, welche nicht nur riskant ist, sondern auch mit Menschenleben spielt.

Davon berichtete erst kürzlich die amerikanische New York Post. Ein anonymer Anrufer soll bei der Polizei von Long Beach angerufen und berichtet haben, er hätte seine Mutter erschossen und weitere Menschenleben würden folgen.

Warum er dort angerufen hat? Diesem Ereignis ging ein Partie Call of Duty voraus. Dabei wurde der Gewinner des Matches anschließend das Opfer des üblen Telefonstreiches. Der anonyme Anrufer hat sich nämlich als der Gewinner der Partie ausgegeben.

Wahrscheinlich auch durch die Amokläufe der letzten Zeit sensibilisiert, stürmten über 60 Beamte, mitsamt Hubschrauberunterstützung, Feuerwehr und SWAT-Spezialeinheiten, zu dem vermeintlichen Amokläufer und umstellten sein Haus. Zuvor hatte die Polizei, rund 20 Minuten lang, vergeblich versucht ihn telefonisch zu erreichen. Warum? Der Gewinner des CoD-Matches spielte mit Kopfhörern und war zu sehr in Call of Duty vertieft, um das Klingeln des Telefons zu bemerken.

Zum jetzigen Zeitpunkt steht noch nicht fest, wie der anonyme Anrufer an die Adresse des Opfers gelangen konnte. Doch glücklicherweise konnte die Sache aufgeklärt werden, ohne dass es Verletzte gab. Der anonyme Anrufer konnte bisher auch noch nicht ausfindig gemacht werden.

Was denkt ihr zu diesem Thema? Solche Aktionen kosten den Staat nicht nur Unmengen Geld, sondern es werden auch Menschenleben gefährdet, da Beamte mit Waffen den vermeintlichen Tatort stürmen.

Seit Beginn seiner Leidenschaft war Florian ein begeisterter Adventure-Spieler. Der Start in die Spielelaufbahn begann mit Monkey Island. Damit es jedoch nicht an der gewürzten Action mangelt, treibt er sich auch gerne in Shootern wie Call of Duty: Black Ops 2 umher. Im Bereich Fantasy dreht er gerne seine Runden in MMOs. Doch nur solche, die auch einen schönen Charakter-Editor haben, damit er sich mit seiner Spielfigur identifizieren kann. Bei GamePlane ist er hauptsächlich in der News-Redaktion unterwegs und versorgt euch täglich mit Neuigkeiten und Fakten aus der Spiele- und Hardwarewelt.