Home » Events » BlizzCon » BlizzCon 2014 – Neue Fakten zum Warcraft Film
Warcraft Movie Panel

BlizzCon 2014 – Neue Fakten zum Warcraft Film

Seit er angekündigt wurde, wird dieser Film von allen Fans mit großer Spannung erwartet. Die Rede ist von Blizzards erstem Kinofilm zum Warcraft-Universum. Inhaltlich wird sich der Film um den Aufstieg der Horde drehen, welche von Gul’dan an die brennende Legion verkauft wird und unter der Führung von Blackhand und Orgim Doomhammer in die Welt der Menschen einfällt.

Vor einigen Monaten ist bereits bekannt geworden, dass Duncan Jones die Regie des Films übernimmt, welcher im März 2016 in den Kinos der Welt erscheint. Im exklusiven Panel zu Warcraft – Der Film, hat Blizzard nun im Rahmen der BlizzCon 2014 neue Details bekanntgegeben. Moderiert wurde das Panel vom bekannten Moderator Chris Hardwick, welcher sonst bei Fernsehsender Comedy Central unter Vertrag steht. Als bekannte Redner waren zusätzlich Chris Metzen (Vizepräsident und Story Director – Blizzard), Duncan Jones (Film Director – Warcraft Film) und Bill Westenhofer (Visual Effects – Warcraft Film) anwesend.

Der Film entwickelt sich unter der Leitung von Duncan Jones sehr gut und das ganze Team ist mit Leib und Seele dabei. Der größte Teil des Teams besteht selbst aus eingefleischten Fans der Spiele-Serie. Ein besonderes Highlight des Panels war auch der Auftritt von Rob Kazinsky, welcher Orgrim Doomhammer verkörpert und seit vielen Jahren einen Todesritter in World of Warcraft spielt.

For the Horde - Rob Kazinsky
For the Horde – Rob Kazinsky

Erstmals wurden auch Details zu den Schauspielern bekannt. Hier habt ihr die aktuelle Rollenbesetzung, die auf der BlizzCon 2014 verkündet wurde:

Ben Foster als Medivh

Daniel Wu als Gul’dan

Ruth Negga als Lady Taria

Robert Kazinsky als Orgrim Doomhammer

Ben Schnetzer als Khadgar

Clancy Brown als Blackhand

Dominic Cooper als König LLane

Paula Patton als Garona, die Halborcin

Toby Kebbell als Durotan

Travis Fimmel als Lothar

 

Hier seht ihr die Schauspieler und einige der Charaktere des Films:

Die Orcs im Film werden von lebenden Menschen gespielt, welche über Motion Capturing dann per Computer in Orks verwandelt wurden. Für Rob Kazinsky war das sehr interessant, da er zum ersten mal mit Motion Capturing in Kontakt kam. Dabei werden Schauspieler mit einem speziellen Anzug und einer Maske oder einem Netz im Gesicht von einer Kamera vor einem Bluescreen gefilmt. Anhand der Markierungen an den Gelenken und Gesichtsmuskeln können dann per Computer die Grafiken der Orks angebracht werden, sodass sich die Computerwesen im Film lebensecht bewegen. Bevor jedoch die Schauspieler mit dem Verfahren beginnen konnten, mussten Sie monatelang geschult werden und lernen, sich wie ein Ork zu verhalten.

Im Zusammenspiel mit den hervorragenden Special Effects Künstlern ergibt sich so ein einzigartiger Film, der sowohl die Schauspieler selbst, als auch Chris Metzen schon jetzt begeistert.

Der Internetauftritt des Films ist ab jetzt freigeschaltet und kann, je nach bevorzugter Fraktion, über die folgenden Links aufgerufen werden.

Für die Horde, oder für die Allianz?
Für die Horde, oder für die Allianz?

Wartet ihr auch schon gespannt auf die ersten Szenen des Films? Worauf hofft ihr und welche Bedenken habt ihr bei der Verfilmung? Schreibt uns eure Meinung in den Kommentaren oder auf Facebook!

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Amazon

Amazon Cyber Monday – Deals und Angebote am 23.11.2017

Donnerstag! Bald haben wir die Woche hinter uns gebracht. Zum Glück gibt es aber bis ...