Home » News » Bioshock Vita – Entwicklung endgültig gescheitert?
Bioshock Vita

Bioshock Vita – Entwicklung endgültig gescheitert?

Bioshock Vita

Der ehemalige Chef von Irrational Games, Ken Levine, hat sich zum Status von Bioshock Vita geäußert. Die Zukunft des Projekts sieht demnach alles andere als gut aus.

Auf der E3 2011, wurde im Rahmen der Sony-Pressekonferenz der PS Vita-exklusive Teil der Bioshock-Serie, Bioshock Vita, angekündigt. Bis heute war es sehr still um den Titel und es existieren keine Informationen zu dem Spiel. Jetzt äußert sich Bioshock-Erfinder Ken Levine zum Status des Spiels und hat keine allzu guten Nachrichten für die Fans.

„Bezüglich des Vita-Spiels: Als ich das letzte Mal nachgesehen habe, konnten sich 2K und Sony nicht auf einen Vertrag einigen. Sie alle waren damals im Jahr 2011 viel optimistischer. (…)

Ich wünschte, dass ich es selbst machen könnte, doch da gibt es die Anwälte und all das. Doch ich liebe meine Vita noch immer.“

Weder Sony Computer Entertainment noch 2K Games haben bisher Stellung zu diesem Tweet genommen. Im Mai 2012 wurde Bioshock VIta auf unbestimmte Zeit verschoben und seitdem gab es keine weiteren Informationen. Auch war unklar, ob er sich überhaupt noch in der Entwicklung befindet. Man kann wohl davon ausgehen, dass das Spiel nicht mehr erscheinen wird.

Das bedeutet jedoch nicht, dass ihr Abschied von der Bioshock-Marke nehmen müsst, denn wie wir bereits berichtet haben, plant Take 2 weiterhin mit der Marke. Für einen neuen Ableger der Serie wird sich das Studio 2K Marine verantwortlich zeigen, die bereits Bioshock 2 programmiert haben.

Was ist eure Meinung zu Bioshock VIta? Hättet ihr gerne einen Handheld-Ableger gespielt oder ist Serie auf dem großen Bildschirm besser aufgehoben? Teilt uns eure Meinung im Kommentarbereich oder über Facebook mit.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

We Happy Few

We Happy Few – Releasetermin und Announce Trailer

We Happy Few befindet sich schon seit einiger Zeit im Early Access. Das dystopische Setting, ...