Artikel In eigener Sache PC Specials Xbox Xbox One

Best of 2017 – Die TOP 10 Survival Games des Jahres

10. Januar 2017

Best of 2017 – Die TOP 10 Survival Games des Jahres

ECO

ECO

Release: 2017Spielemodus: Koop, PVE
Offizielle Website: http://www.strangeloopgames.com/eco/

Eigentlich geht es in Survival Games hauptsächlich um unser eigenes Überleben. ECO denkt hier einen Schritt weiter. Statt nur für eine volle Truhe in unserem eigenen Heim zu sorgen, müssen wir auch dafür sorgen, dass die Umwelt im Gleichgewicht bleibt.

Holzen wir zu viel ab, zerstören wir ganze Biome. Bauen wir zu viele Fabriken, leidet die Natur und deren Bewohner. Jede einzelne Handlung wirkt sich auf den gesamten Planeten aus, weshalb wir als Spielergemeinschaft gemeinsam dafür sorgen müssen, dass es nicht zum Kollaps kommt.

„Ein Ökosystem ist ein „dynamischer Komplex von Gemeinschaften aus Pflanzen, Tieren und Mikroorganismen sowie deren nicht lebender Umwelt, die als funktionelle Einheit in Wechselwirkung stehen.“ – und genau diesen Ansatz verfolgt auch ECO. Eure simulierte Umwelt wird von der spielergesteuerten Regierung beeinflusst, welche das Hauptziel haben, einen Meteor zu stoppen, welcher auf die Erde einzuschlagen droht. Um dies zu erreichen, müssen wir entsprechende Technologie bauen, dürfen dabei aber nicht unsere Umwelt vernachlässigen.

Dabei haben sowohl der Klimawandel, Luftverschmutzung, Temperaturschwankungen, steigender Meeresspiegel oder CO2 eine Auswirkung auf das große Ganze. In Zeiten, in denen der Klimawandel angezweifelt wird, ist ECO das Spiel, das vielleicht sogar wieder Lehrer dazu bringen könnte, den Schülern eine Stunde zocken am Computer als Hausaufgabe zu geben.

 

Caroline Valdenaire

Caro blickt auf eine abwechslungsreiche Spielekarriere zurück - schließlich darf sie sich schon seit Mitte der 90er ein Zockerweibchen nennen. Am liebsten spielt sie im Team, damit sie dann alle - wie im echten Leben - bemuttern kann. Inzwischen haben es ihr vor allem die Survivalspiele angetan. Bei Gameplane ist sie irgendwie Mädchen für alles, hauptsächlich aber Madame Chefredakteurin.