Home » News » Assassin’s Creed – Einfluss von Entscheidungen
Assassin's Creed

Assassin’s Creed – Einfluss von Entscheidungen

Es dürfte eigentlich jedem aufgefallen sein. Dieses Jahr erschien ausnahmsweise kein neuer Ableger von Assassin’s Creed. Seit Einführung des järhlichen Releasezyklus verlor die Serie stetig an Kreativität und neuen Einflüssen, was zum totmelken des Franchises führte. Um den entgegen zu wirken verzichtet Ubisoft dieses Jahr auf einen weiteren Teil und gibt den Entwicklern mehr Zeit für das neueste Spiel rund um die Assassinen, welches gerüchteweise auf den Namen Assassin’s Creed Empire hören wird.

Obwohl eine Ankündigung bisher ausbleibt, gibt uns Chief Creative Officer Serge Hascoet kleine Hinweise bezüglich der Motivation und dem angestrebten Ziel bei Assassin’s Creed Empire. Zum einen soll sich mehr vom Scripting entfernt werden, und somit eine dynamischere Spielwelt erschaffen werden.

Ganz wichtig für Hascoet sind die Konsequenzen entscheidender Momente und der Einfluss durch den Spieler. Welche Entscheidungen die Spieler treffen, soll sowohl sofortigen als auch späteren Einfluss auf Charaktere, Spielwelt und Handlung ausüben. Inwiefern diese Aussage umgesetzt werden wird, ist noch schwer zu erahnen.

Assassin’s Creed Empire, oder wie auch immer der Titel heißen wird, wird womöglich erst im kommenden Frühjar angekündigt und Schätzungen zufolge nächstes Jahr zum Weihnachtsgeschäft erscheinen.

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

WWE 2K18

WWE 2K18 – Neuer Patch im Anmarsch

Nachdem wir uns bereits im Test zu WWE 2K18 über die vielen Bugs beschwert haben, ...