Home » News » 7 Days to Die: Version 8.0 ist da!
7 Days to Die - Banner

7 Days to Die: Version 8.0 ist da!

Lange haben die Fans gewartet, doch die Geduld scheint sich ausgezahlt zu haben – 7 Days to Die präsentiert stolz Alpha-Version 8.0. 

Was folgt nach Version 7.9? Version 8.0? Naja, fast. Ganze zwei weitere Updates musste die Fangemeinde von 7 Days to Die aushalten, bis sie heute Abend endlich die neue „große“ Version 8.0 in den Händen halten darf. Es viele Neuerungen, Verbesserungen und natürlich Bugfixes. Zu den wichtigsten Neuerungen gehört ganz klar das flache Terrain – die Minecraft-Landschaft ist Geschichte. Ebenfalls neu sind Airdrops, weitere Regionen und einiges mehr. Für die Linuxuser unter euch gibt es ebenfalls Neuigkeiten: man ist nahe dran an einer Umsetzung und erwartet diese bereits beim nächsten Release. Die kompletten von uns übersetzten Patchnotes gibt es hier.

Neu hinzufügt:

  • neue komplett glatte Landschaft (Ruhe in Frieden Minecraft-Aussehen)
  • neue Kollisionsabfrage hinzugefügt, um geworfene Objekte zu verbessern
  • Flugzeugabwürfe mit Hilfgütern hinzugefügt, deren Häufigkeit einstellbar ist
  • ein neues Schulterungs- und Anlegesystem für Waffen wurde hinzugefügt mit passendem Ton
  • Gesteinsressourcen haben eine neue Animation bekommen, sodass sie jetzt beim Abbau brechen
  • kleine Unterabschnitte in den unterschiedlichen Landschaften wurden hinzugefügt, damit mehr Abwechslung herrscht
  • ein Linseneffekt wurde bei Hauslichtern, Taschenlampen und dem Minenhelm hinzugefügt
  • eine Fähigkeit wurde hinzugefügt, um sichere Behälter in unsichere Behälter zu verändern
  • eine Option wurde hinzugefügt, um bei Spielertod alle Gegenstände für immer zu verlieren
  • ein neues Treibstoff-Rezept wurde hinzugefügt, welches aus Kornalkohol besteht
  • neue Gegenstände sind aus geschmiedetem Metall (forged Metal) herstellbar
  • neue Fenstermodelle wurden hinzugefügt. Sie unterstützen jetzt die neuen Verbesserungsfunktionen für Fenster
  • eine verstärkte Hartmetalltür wurde hinzugefügt (reinforced hard metal door)

Änderungen:

  • die vorgefertigten Häuser haben nun hochauflösende alte Fensterrahmen, hochauflösendes transparentes Glas, hochauflösende Garagentüren, hochauflösende hölzerne Dachschindeln und hochauflösende bemalte Holztexturen
  • man kann Holzrahmen nun aufheben, bevor sie verbessert wurden, was bei der Neugestaltung des Hauses besonders hilfreich ist. Sobald sie einmal zu einer stabilen Holzwand verbessert wurden, kann man die Holzrahmen nach erneuter Herabstufung nicht mehr aufheben
  • die Egoperspektive beim Benutzen der Magnum wurde angepasst, damit die Magnum mit Kimme und Korn zielt
  • die Animationen der Spitzhacke wurden verändert, damit diese ein erhöhtes Gewicht suggeriert
  • die Egoperspektive beim Benutzen der Spitzhacke wurde angepasst
  • man kann die Holzrampenrahmen nun aufheben, was bei der Neugestaltung des Hauses besonders hilfreich ist. Sobald sie einmal zu einer stabilen Holzrampe verbessert wurden, kann man die Holzrampenrahmen nach erneuter Herabstufung nicht mehr aufheben
  • Rahmen und Rampen lassen nun keine Einzelteile mehr fallen, wenn sie zerstört wurden, da man die Rahmen nun aufsammeln kann, um ein Grundgerüst zu erstellen
  • Wände aus Pflasterstein können jetzt mit Pflasterstein statt Zement zur dritten Stufe ausgebaut werden
  • die Grafik für verstärkten Pflasterstein und mit Metall verstärkten Pflasterstein wurde geändert
  • die Geschwindigkeit beim Erstellen von scharfen Steinen wurde erhöht
  • die Wahrscheinlichkeit Eisenerz zu finden wurde erhöht
  • das Gewicht von Bleierz wurde verringert
  • die Herabstufung eines Blocks lässt nun wie bei der Zerstörung eines Blocks Einzelteile fallen
  • diverse Stapelbegrenzungen wurden angepasst
  • die Laufwege der Zombies auf dem flachen Terrain wurden angepasst (Hunde/Tiere haben aktuell eine schlechte Wegfindung)
  • Dreck ist nur noch zwei Schichten tief, damit Spieler nur noch zwei Schichten graben müssen, um ein starkes Fundament zu bauen
  • Dreck und Stein haben unterhalb beanspruchter Ländereien einen verdoppelten Härtegrad
  • Dreck und Stein sind nun härter und entsprechend schwieriger abzubauen
  • die Spieloptionen bei „Neu“ und „Weiterspielen“ wurden geändert. Man kann nun Kategorien und Listen auswählen
  • das Rezept für verbarrikadierte Fenster wurde entfernt. Fenster können nun verbarrikadiert werden, indem man sie mit Holzplanken aus dem Inventar und der Steinaxt repariert
  • das Licht des Minenhelms hat nun eher einen Blauton und die Intensität wurde etwas verringert, damit der Spieler weniger geblendet wird
  • nach dem Tod wacht man ab sofort nur noch mit 50% Lebensenergie, Hunger und Durst auf
  • der Überlebensmodus für nicht dedizierte Server wurde entfernt und mit dem Überlebensmodus im Einzelspieler und Mehrspieler ersetzt
  • Stöcke brennen nur noch halb so lang
  • die Bezeichnung „wood framework” wurde zu “wood frame” geändert
  • holzbasierte Rampen entwickeln sich durch eine Herabstufung nun zum Rampenrahmen
  • die Textur der Hartmetalltür wurde geändert
  • das Rezept der Hartmetalltür benutzt nun das „forged metal item“ statt „forging metal block“
  • die Deathmatch- und Hordekarten wurden entfernt. Der Hordemodus wird nun in Navezgane stattfinden, neue Karten und zufällig erstellte Welten mit verschiedenen Spieloptionen werden in kommenden Updates folgen
  • Holzfällen und Holzblocks wurden angepasst
  • Spielernamen werden nun nur angezeigt, wenn man dem Spieler näher als 3m ist
  • die Schatten von Stein und Glas passen sich nun auch der nächtlichen Beleuchtung an
  • die Strapazierfähigkeit der Werkzeuge wurder verbessert, um dem nun härteren Holz und der härteren Erde gerecht zu werden
  • da der Spieler nun stärkere Festungen bauen kann, machen die Zombies nun mehr Schaden an den Blöcken, um das Ganze zu kompensieren
  • die Lautstärke fliegender Hornissen wurde verringert
  • die Geschwindigkeit dedizierter Server wurde verbessert
  • die Inhalt der Beutebehältnisse wurden angeglichen
  • der Steam Authentifizierungsport wurde zwecks Skalierbarkeit von 8766 zum Spieleport + 2 geändert
  • es gibt nun die Option die Haltbarkeit der Blocks auf 25% Haltbarkeit zu setzen
  • Rennen verringert nun nicht mehr die Ausdauer und Ausdauer wird nicht länger regeneriert während man rennt
  • die Ausdauer-Schadensreduzierung ist auf 50% begrenzt

Bugfixes:

  • die Egoperspektive beim Trinken von Wasser wurde korrigiert
  • die Auf- und Abstufungen für platzierbare Rahmen aus Holz und Beton wurde korrigiert
  • ein Bug beim Abbauen von Steinen wurde gefixed
  • Explosionen sollten jetzt auch Anspruch auf Ländereien berücksichtigen
  • der von Zombies verursachte Schaden ignoriert den Anspruch auf Ländereien nun korrekt
  • die Trinkanimation nach der Benutzung des letzten Blocks wurde korrigiert
  • zu dunkle Bäume wurden korrigiert
  • der Verdopplungsbug beim zeitgleichen fallen lassen und ändern innerhalb des Gürtels wurde korrigiert
  • der Verdopplungsbug beim Austauschen der Gussformen im Ofen wurde korrigiert
  • der Verdopplungsbug beim Schließen des Baumenüs mit falschen Zutaten darin wurde korrigiert
  • der Nullreferenz Fehler im Telnet, der manchmal dedizierte Server versperrt, wurde korrigiert
  • die Animation des Schulterungs- und Anlegesystems ist nun synchron
  • herabgestufte Blöcke hinterlassen keinen Block mehr
  • Messer können nun auch Gras schneiden
  • der Fehler, dass auf einem Server mit verbundenen Spielern manche Dekorationen wie z.B. Bäume nicht angezeigt wurden, wurde korrigiert
  • das Problem, dass man durch drücken des Hotkeys denselben Slot im Gürtel doppelt aktivieren konnte, wurde korrigiert
  • die Blöcke benachbarter Betonrampenrahmen werden nun richtig wiedergegeben
  • der Fehler, dass man beim Tod oder Verlassen des Spiels einen leeren Rucksack hinterlässt, wurde korrigiert

Bekannte Probleme:

  • man muss zweimal Shift+Tab drücken, um das Steam Overlay aufzurufen
  • es ist bekannt, dass die 64 bit-Version instabil ist. Betrieb auf eigene Gefahr
  • das Spielen mit einer großen Anzahl von Spielern kann durch Kollisionsabfragen verlangsamt sein
  • der von Kakteen verursachte Schaden ist nicht angemessen

Sag uns deine Meinung:

Auch interessant!

Final Fantasy 9

Final Fantasy 9 – Erscheint für Playstation 4

Manchmal lassen uns Entwickler und Publisher wochenlang im Dunkeln und verraten nicht, wann ihr Spiel ...